Kauftipps für Monitore

Nicht größer als nötig

Auf welche Ausstattungsmerkmale Sie achten sollten

Computer-Bildschirme unterscheiden sich in Ihren Ausstattungsmerkmalen erheblich. Überlegen Sie sich vor dem Kauf gut, welche Anforderungen Sie an einen Bildschirm stellen: Angefangen bei der Bildschirmdiagonalen (angegeben in Zoll), über das Verhältnis von Länge und Breite (z.B. Widescreen), die Auflösung, Art der Anschlüsse etc.

Zur Orientierung haben wir für Sie eine Übersicht mit einer kurzen Beschreibung der einzelnen Merkmale mit typischen und empfehlenswerten Werten zusammengestellt. Sie finden Sie in der rechten Seitenleiste als PDF zum Herunterladen.

 

Die richtige Größe

Wählen Sie den Bildschirm nicht größer als nötig, denn mit der Größe steigt auch der Stromverbrauch.

Matte Oberfläche einer spiegelnden vorziehen

Monitore mit einer glänzenden bzw. spiegelnden Oberfläche wirken bezüglich der Farbdarstellung subjektiv oft besser, brillanter. Dieser Effekt relativiert sich, wenn man ihn in einer Umgebung nutzen möchte, in der man die Licht- bzw. Beleuchtungssituation nicht kontrollieren kann. Dann kommt es bei glänzenden Displays schnell zu störenden Reflexionen. Für mobile Geräte, die Sie im Außenbereich nutzen möchten, gilt es zu beachten, dass matten Displays eine durchschnittliche Helligkeit (ab 200 cd/m²) genügt, um für den Betrieb im Freien geeignet zu sein. Spiegelnde oder glänzende Displays sind nur bei sehr hoher Leuchtdichte außentauglich, weil Reflexionen die Ablesebarkeit erschweren.

Außerdem: Displays mit spiegelnden Oberflächen ermüden bei längerer Benutzung den Anwender eher als matte Displays.

Schenken Sie Ihrem Bildschirm ein zweites Leben

Diverse wissenschaftliche Studien zeigen deutlich, dass durch eine Verlängerung der Lebensdauer von Elektronikgeräten ihre Umweltbelastung um bis zu 50 Prozent minimiert werden kann. Sofern Ihr alter Bildschirm noch funktioniert, empfiehlt es sich daher, dass er durch Verkauf oder Verschenken noch weiter genutzt wird.

So entsorgen Sie Ihren alten Bildschirm richtig

Wenn Sie Ihren alten Bildschirm nicht mehr weiter nutzen wollen oder können, müssen Sie ihn sachgerecht entsorgen. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz müssen Sie Altgeräte seit März 2006 in kommunalen Sammelstellen abgeben. Dies ist für Sie kostenlos. Die weitere Verwertung und das Recycling der Altgeräte werden dann von den Herstellern der Elektro- und Elektronikgeräte übernommen.

Mit einem ECOTOPTEN-Produkt sind Sie auf der sicheren Seite!

 

Alle Computer-Monitore, die wir empfehlen, erfüllen folgende Kriterien:

  • Flachbildschirme: sowohl während des Betriebs, als auch im Stand-by-Modus besonders energieeffizient und erfüllen mind. die Kriterien von Energy Star
  • ausgezeichnet mit dem aktuellen TCO06-Siegel
  • entweder mit dem EPEAT Gold-Standard oder dem Blauen Engel ausgezeichnet

Damit erfüllen sie weitere Mindestanforderungen an eine gute Bildqualität, geringere Strahlungswerte und Recyclingfähigkeit. Detaillierte Infos zu den Kriterien für die Zertifizierungen finden Sie unter Mehr Wissen.

Langes Arbeiten am Monitor ist ermüdend und kann langfristig ungesund sein. Die EcoTopTen-Tipps verraten Ihnen, wie sie angenehm an Ihrem Bildschirm arbeiten können, ohne müde zu werden.

Detaillierte Infos zu den Kriterien für die einzelnen Zertifizierungen von Monitoren.