Energieeffiziente Beleuchtung: Entwicklung & Einsparpotenzial

Um die anspruchsvollen Energieeinspar- und Klimaschutzziele der EU zu erreichen, hat die EU seit 2009 Regelungen für eine energieeffiziente Beleuchtung umgesetzt. Mittlerweile haben Energiesparlampen und LED-Lampen die Regale erobert: die Auswahl an hochwertigen Produkten ist deutlich gestiegen. Insgesamt kann der Stromverbrauch für Beleuchtung so auf etwa ein Fünftel sinken.

Die neuen Spar-Stars: LED-Lampen

Auch das Angebot an LED-Lampen hat sich extrem vergrößert: Bis vor wenigen Jahren gab es vor allem LED-Strahler für eine punktuelle Beleuchtung – ein guter Ersatz für Halogenstrahler. Nun werden LED-Lampen für alle Einsatzbereiche, sogar für die Allgemeinbeleuchtung angeboten. Ihre Lichtstärke ist mittlerweile so hoch, dass sie eine echte Alternative darstellen. Gegenüber Energiesparlampen haben sie den Vorteil, dass sie nach dem Einschalten sofort hell, vergleichsweise schaltfester und (meist) effizienter sind. Trotz des höheren Kaufpreises sind ihre Gesamtkosten dank geringerer Stromkosten und längerer Lebensdauer auch gegenüber Halogenlampen deutlich geringer.

Energielabel für Leuchten zeigt passende Lampen

Seit März 2014 gibt es das EU-Energielabel für Leuchten. Dadurch ist für Verbraucher schon beim Kauf einer Leuchte erkennbar, wie energieeffizient die dazu passende Lampe ist. Durch einen Blick können Sie sich für die Leuchte entscheiden, die mit Lampen der Energieeffizienzklasse A oder A+ betrieben werden kann. So vermeiden Sie unnötigen Stromverbrauch und unnötige Kosten.