Spartipps für Carsharing

Gemeinsam nutzen und sparen

Hier erfahren Sie, welche weiteren Angebote Sie mit Carsharing nutzen und dabei Geld sparen können:

Informieren Sie sich über Verknüpfungen mit dem Umweltverbund

Einige Städte, wie z.B. Stuttgart, unterstützen intermodale Verkehrskonzepte, d.h. die Kombination verschiedener Verkehrsmittel innerhalb eines Weges. Das kann beispielsweise die Vernetzung des Öffentlichen Verkehrs mit Fahrradverleihsystemen, stationsbasierten oder flexiblen Carsharing-Systemen sein. Smartphone-Apps wie z.B. moovel erleichtern dabei bereits in vielen deutschen Großstädten deren unkomplizierte Buchung und Nutzung.

Informieren Sie sich als ÖPV-Abonnent über mögliche Vergünstigungen

Inhaber von Dauer- oder Vergünstigungskarten des Öffentlichen Verkehrs (z.B. BahnCard-Kunden oder ÖPV-Dauerkartenbesitzer) erhalten zum Teil auch Vergünstigungen bei Carsharing-Anbietern (z.B. kostenfreie Registrierung, Freiminuten bzw. vergünstigte Nutzungstarife). Erkundigen Sie sich bzgl. der Einzelheiten und Angebote bei Ihrem lokalen ÖPV-Anbieter.

Machen Sie Gebrauch von Carsharing-Nutzung in anderen Städten

Größere Carsharing-Anbieter sind oftmals in mehreren Städten verfügbar bzw. haben Kooperationen mit anderen Anbietern. So können Sie Carsharing nicht nur in Ihrem Heimatort problemlos nutzen, sondern auch in anderen Städten.  Erkundigen Sie sich rechtzeitig vorab über die örtlichen Buchungs- und Nutzungsmöglichkeiten.

Teilen statt Besitzen": Dieser ressourcenschonende Trend kann auch bei der Pkw-Nutzung sinnvoll sein. Wie das "Auto-Teilen" funktioniert und ob sich Carsharing auch für Sie lohnt...

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Carsharing.