11 Kauftipps für Fernsehgeräte: TV at it's best

1. Nach gewünschter Nutzung entscheiden

Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Funktionen des Fernsehers für Sie wichtig sind und testen Sie die Bildqualität sowie die Handhabung der Geräte. Denn Technologie, Größe und Ausstattung eines Fernsehers wirken sich nicht nur auf den Preis aus, sondern können auch den Energieverbrauch deutlich erhöhen. Welche Ausstattung für Ihre Nutzungsgewohnheiten sinnvoll ist, können nur Sie selbst entscheiden.

2. Passende Bildschirmgröße wählen

Wählen Sie das Gerät passend zur Raumgröße, denn je größer der Bildschirm, desto weiter sollten Sie davon entfernt sitzen. Bei zu großem Bild werden nicht alle Inhalte erkannt, die Augen überanstrengt sowie keine zusätzlichen Qualitätssprünge registriert. Faustregel für die ideale Bildschirmgröße: Die Bildschirmdiagonale sollte etwa die Hälfte der Entfernung zum Gerät nicht überschreiten. Beispielsweise ist bei einem Abstand von anderthalb bis zwei Meter ein Fernsehgerät mit einer Bilddiagonale von 82 Zentimetern völlig ausreichend. Generell kann man sagen, dass 66 bis 81 Zentimeter (26 bis 32 Zoll) Bildschirmdiagonale für die meisten Wohnzimmer ausreichen. Sehr große Fernseher sind nicht nur in der Anschaffung teuer, sondern verbrauchen auch im Betrieb sehr viel Strom.

3. Technikvergleich durchführen

Beachten Sie wichtige technische Kriterien mit einzelnen Merkmalen, typischen Werten und weiteren wissenswerten Fakten. Und machen Sie einen Technikvergleich. Das bietet Ihnen eine erste Orientierung, welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Fernsehgeräte-Techniken aufweisen.

EcoTopTen hat für diesen Zweck hilfreiche Dokumente erstellt. Sie finden Sie als PDF-Download im rechten Seitenblock.
 

4. Bildqualität ausgiebig testen

Letztendlich ist die Bildqualität auch eine Frage Ihres persönlichen Geschmacks. Ob das ausgestrahlte Bild auf dem Schirm Ihnen tatsächlich gefällt, entscheiden allein Sie. Vor dem Kauf unbedingt ausgiebig Probesehen mit Fernsehbildern, bewegten Sportbildern und DVDs.

5. Kompakte Einkaufsberater für TV-Geräte

Der Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT) bietet kompakte Einkaufsberater für TV-Geräte. Diese Pocket-Guides bieten Ihnen Informationen zu den unterschiedlichen Technologien und Formaten, den wichtigsten Funktionen und Anschlüssen sowie zu digitalen TV-Programmen und HDTV.

6. Netzwerk-Standby-Verluste vermeiden

Auch Fernsehgeräte verfügen zunehmend über die Fähigkeit, über das Internet zu kommunizieren, um sich zum Beispiel regelmäßig elektronische Programmzeitschriften herunterzuladen oder weil die Software aktualisiert wird. Bei dieser aktiven Netzwerkkommunikation bleiben sie für längere Zeit im sogenannten „Network-Standby“. Damit haben sie einen höheren Energieverbrauch als für den klassischen Bereitschaftszustand von der europäischen Ökodesign-Richtlinie (EG) Nr. 1275/ 2008 vorgeschrieben. Informieren Sie sich bei Neukauf eines Fernsehgeräts, ob das Gerät die Möglichkeit bietet, vorhandene Netzwerkanschlüsse und „Network Standby“ zu deaktivieren. Oder kaufen Sie ein Fernsehgerät ohne Internetfähigkeit.

7. Digitaltuner lohnt sich

Ein Fernsehgerät mit integriertem Digitaltuner (DVB-Tuner) lohnt sich. Sie können so auf eine zusätzliche Set-Top-Box verzichten. Damit vermeiden Sie auch den teilweise hohen Standby-Verlust von stand-alone Set-Top-Boxen.

8. Eine Helligkeitsregelung reduziert den Stromverbrauch automatisch

Kaufen Sie ein Fernsehgerät, das einen echten Regler für das Hintergrundlicht anbietet. Es sollte unbedingt über einen Umgebungslichtsensor zur automatischen Helligkeitskontrolle des Fernsehbilds verfügen. Damit passt sich das Fernsehgerät an das Umgebungslicht an. Bei verringertem Umgebungslicht, reduziert sich damit der Stromverbrauch – ohne Komfortverlust für Sie.

9. Flachbildfernseher als Computermonitor?

Wenn ihr Fernseher einen digitalen DVI- oder HDMI- oder einen analogen VGA-Anschluss besitzt, können Sie Ihren Computer an den Fernseher anschließen und als Bildschirm nutzen. Zusätzlich sollte der Fernseher mindestens eine Auflösung von 1024 mal 768 haben, damit Texte und Grafiken scharf genug dargestellt werden können. Eine noch höhere Auflösung ist zwar wünschenswert, kann aber zu Problemen führen, weil sie die maximal mögliche Auflösung von Computergrafikkarten überschreiten kann. Das kann zu Problemen und einem unscharfen Bild führen.

10. Alt gegen neu – wann ist der richtige Austauschzeitpunkt?

Die Herstellung von Elektronikgeräten ist sehr energieintensiv und belastend für die Umwelt. Bei der Produktion von Fernsehgeräten werden beispielsweise eine ganze Reihe von toxischen Chemikalien eingesetzt. Außerdem enthalten sie eine Vielzahl von bedeutenden Rohstoffen wie Gold, Silber, Platingruppenmetalle, Indium, Tantal, Gallium und Seltene Erden, deren Gewinnung und Verarbeitung mit erheblichem Materialaufwand, Flächen- und Energieverbrauch sowie hohen Umweltauswirkungen verbunden ist. Verschiedene Studien zeigen deutlich, dass durch eine Verlängerung der Lebensdauer von Elektronikgeräten die Umweltbelastung um bis zu 50 Prozent minimiert werden kann. Sofern Ihr alter Fernseher noch funktioniert, empfiehlt es sich daher, dass er durch Verkauf oder Verschenken noch weiter genutzt wird.

11. Fachgerechte Entsorgung des alten Gerätes

Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz können Sie Altgeräte seit März 2006 kostenlos abgeben, zum Beispiel in kommunalen Sammelstellen oder bei Ihrem Händler. Für die weitere Verwertung und das Recycling der Altgeräte sind die Hersteller der Elektro- und Elektronikgeräte (finanziell) verantwortlich.

Mit einem ECOTOPTEN-Produkt sind Sie auf der sicheren Seite!

 

Alle Fernsehgeräte, die wir empfehlen, erfüllen folgende Kriterien:

  • Energieeffizienzklasse A oder besser bis zu einer Bildschirmdiagonalen von < 70 cm (27 Zoll) Energieeffizienzklasse A+ oder besser zwischen 70 cm und <120 cm (47 Zoll) Energieeffizienzklasse A++ > 120 cm (47,5 Zoll)
  • maximale Leistungsaufnahme von 70 W wird im aktiven Betrieb nicht überschritten (entspricht einem max. Jahresstromverbrauch von 102 kWh)

  

Fernsehgenuss und gleichzeitig Strom und Geld sparen? Das geht!
Prüfen Sie die Voreinstellungen Ihres Fernsehgeräts und reduzieren Sie das Licht. Worauf Sie sonst noch achten können, erfahren Sie hier.

Infos zum Energieverbrauch, zur Bildqualität und zu Umweltzeichen von Fernsehern.